Seminare

Entelterung® Live-Online-Webinarreihe

Der nächste Durchlauf startet im November: 3., 10,17.,24 jeweils von 20:30-22:00

Registrierung 1 Person: HIER

Registrierung für Paare: HIER

Kosten: 147,- /Person bzw. 197.-/Paar (2 an einem Bildschirm) für alle vier Teile inkl. Arbeitsmaterialien & Dialogbegleitung/Mailcoaching.

Kursleitung: Sandra Teml-Jetter & Martin Wall

Die Teile werden zum zeitflexiblen Nachschauen aufgezeichnet & für die TN online gestellt.


Diese Webseminar-Reihe ermöglicht dir, dich über einen Zeitraum von 4 Wochen in einen Prozess zu begeben und öffnet dir einen Raum zur Reflexion. Du bekommst Impulse zur weiteren Aufarbeitung, Klärung und Neuorientierung – damit du für das frei werden kannst, was in deiner jetzigen Familie ansteht: Wenn sich eine/r im System verändert, verändert sich das System. (Pic by Giulietta Martin @mamakritzelei)

Teil 1 – ENTELTERUNG®: Was erzieht wirklich? Oder: Warum uns unsere Erfahrungen und Prägungen im Weg stehen #entelterung

In allen Teilen werden uns die vier Werte begleiten, die Jesper Juul als tragende Säulen von Familien und Beziehungen etabliert hat: Integrität, Gleichwürdigkeit, Authentizität, Verantwortung.

Im ersten Modul werden wir auf diese näher eingehen und sprechen eine Einladung zum Verlernen aus. Viele von uns sind noch in einen Zeitgeist hineingeboren, in dem Kinder nicht als „echte Menschen“, sondern als Objekte betrachtet wurden. Und haben vielleicht Eltern, die einander auch nicht als gleichwertige Subjekte behandeln und einer subtilen, symbiotischen Gehorsamskultur folgen. Das erschwert der nächsten Generation ein Erziehen, ein Vorbild-Sein, ein Elternsein und Erwachsensein und macht all das für uns zu Learnings bei Doings. Wenn wir erwachsen sein und handeln wollen, müssen wir das in alle Richtungen leben: Unseren Eltern gegenüber (#entelterung) unserem Partner/unserer Partnerin und unseren Kindern gegenüber. Und alle drei Beziehungsebenen haben andere Ordnungen und obliegen anderen Dynamiken und Machtgefällen, denen wir uns in Teil 1 widmen.

Teil 2 – Von Herzen Nein. Von Herzen Ja. Meine Grenze oder: Die Kunst der Enttäuschung

Beziehungen scheitern an Erwartungen. An uns selbst, an den/die anderen. Um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, müssen wir um unsere Grenzen Bescheid wissen und diese persönlich benennen können. Wir müssen lernen, für uns einzustehen, uns von Fremdbestätigung unabhängig zu machen und unsere inneren Konflikte lösen. Dazu bedarf es, von Herzen Ja und von Herzen Nein sagen zu können. Letzteres ist gerade in Herzensbeziehungen eine Herausforderung. Dein Nein und sein Ja zu finden, es auszusprechen, als auch mit einem Nein umzugehen, also Enttäuschungen in beide Richtungen zu meistern, ist Inhalt von Teil 2. Hierzu werden wir uns auch mit dem Begriff des „Mind Mappings“ auseinandersetzen. Weiters werden wir den Begriff der Differenzierung erläutern und dir anhand der 4 Punkte der Balance ein Modell mitgeben, dass dir auf deinem Weg weiter Orientierung geben kann.

Teil 3 – Erkennen: Name it and tame it

Welche Spuren, welche Muster, welche Automatismen und Prägungen, aber auch welche traumatischen Erfahrungen und Bindungen hat deine Erziehung aus deiner „Familienbox“ hinterlassen? Noch viel wichtiger: Wie sind sie entstanden? In Teil 3 steigen wir tiefer in das Mind Mapping ein und widmen uns auch dem traumatischen Mind Mapping und dem Spaghettigehirn, das verhindert, konstruktive Gespräche mit den nahen, dir wichtigen Menschen zu führen. Stattdessen lässt dich Spaghettigehirn in eine Regression abrutschen oder sperrt dich gar in eine Dauerregression ein.

Teil 3 weist den Weg heraus in ein rationales, reifes, erwachsenes Handeln in alle Richtungen; egal ob dein Kind dich „anfuckt“ oder über dich bestimmen will, dein Partner/deine Partnerin dich mit einem inneren Augenrollen abwertet oder deine Eltern schon wieder etwas von dir wollen, obwohl du gar nicht mehr weißt, wo du zuerst anfangen sollst (#mentalload). Teil 3 ist auch die Vorbereitung darauf, dir mit Hilfe von geschriebenen mentalen Dialogen eine neue Rolle auf den Leib zu schreiben, deine innerer Landkarte und somit die Beziehung zu diesen Menschen zu verändern und neu zu gestalten.

Teil 4 – Benennen: Handlungsalternativen leben – Regie im eigenen Leben führen und ins Gestalten kommen oder: You have to be the change.

„Man beruhigt sich nur durch Handlungen“, meint der Zukunftsforscher Matthias Horx. Deswegen geht es in diesem Teil darum, die nahen Menschen zu konfrontieren: Ich sehe, was du tust und ich beziehe dazu Stellung, benenne es. Es heißt aber auch, sich selbst ihnen gegenüber zu konfrontieren, sich Raum für die eigene Wahrnehmung zu nehmen, sich zu deklarieren, für sich gerade stehen, sich selbst ernst nehmen, auch wenn der Druck dich anzupassen, zu performen, steigt. Hier kommen wir wieder auf die von David Schnarch beschriebenen vier Punkte der Balance, das Konzept der Differenzierung und die Frage: „Wie will ich sein?“ zurück. Mit unserem Feedback zu den Dialogen lernst du dich selbst und dein Gegenüber immer besser kennen und kannst dich gefasst auf reale Begegnungen vorbereiten.


Entelterung® Live-Webinarreihe

Teilnahmegebühr/Person via Zoom inkl. Dialogbetreuung | 147 € Anmeldung

Teilnahmegebühr/Paar via Zoom inkl. Dialogbetreuung für beide | 197 € Anmeldung